Inhaltsverzeichnis

duales studium spieleentwicklung

Wie werde ich Game Designer?

Timon Felix Glatt, Game Designer bei InnoGames, über seinen Werdegang, seine Arbeit am Strategiespiel Elvenar und seine liebsten Videospiele.

Studium Spieleentwicklung

Wo finde ich ein Studium als Spieleentwickler?

Mit den wachsenden Anforderungen an die Hard- und Software steigen auch die Anforderungen für die Spieleentwickler. Heute ist es eigentlich fast immer Grundvoraussetzung ein abgeschlossenes Studium im Bereich der Informatik zu haben, um in der Spielebranche Fuß zu fassen. Erfahre hier, wie du dein Traumstudium findest!

World of Warcraft

Games Academy

Akademischer Abschluss oder unqualifiziertes Zertifikat?

Die Games Academy in Berlin und Frankfurt am Main wurde im Jahr 2000 gegründet und wird bis heute von Gründer Thomas Dlugaiczyk geleitet. Die Schule wirbt damit, die älteste Akademie für Spieleentwicklung in Europa zu sein, was jedoch nur für den privat betriebenen Bereich gilt.

Was bietet die Academy?

Die Privatschule bietet verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten im Gaming-Bereich. Das Programm reicht von Game Design über Game Programming bis hin zu Game Production. Die Ausbildungsdauer beträgt je nach Fach 2 bis 4 Semester, also 1 bis 2 Jahre. Die Kosten müssen von den Auszubildenden selbst getragen werden, wobei es die Möglichkeit von Stipendien gibt. Sie belaufen sich dabei ohne Förderung auf mindestens knapp 400 Euro pro Monat.

Welche Abschluss erwerbe ich?

Einen akademischen Abschluss erhalten die Studierenden nach erfolgreich absolvierter Ausbildung nicht. Der Abschluss wird jedoch durch ein GA Zertifikat als anerkannter Game Programmer (o.Ä. je nach Ausbildung) bestätigt. Trotzdem haben die Absolventen der Games Academy eine recht hohe Vermittlungschance. Die Schule arbeitet mit professionellen Spieleentwicklern zusammen, die auch als Dozenten an der Akademie lehren. Im Gaming-Bereich ist der Abschluss der Games Academy also durchaus angesehen. Die Arbeitsplätze in deutschen Entwicklerstudios sind jedoch recht rar. Wer also kein Glück hat und im Spielebereich nicht sofort einen passenden Job findet, wird es schwer haben mit dem Abschluss der Games Academy als Informatiker etc. zu arbeiten, da der Abschluss in diesen Bereichen nicht von Wert ist.

Fazit

Wer sich also für eine Ausbildung an der Games Academy entscheidet, benötigt zunächst ein recht hohes Budget, um das Studium zu finanzieren. Mit einem erfolgreichen Abschluss stehen die Chancen auf einen Job in der Spiele-Branche aber gar nicht schlecht. In allen anderen Bereichen wird das Zertifikat jedoch kaum angesehen, da es schlicht nicht bekannt ist.


Bilder:
1. Zwerg - World of Warcraft © Blizzard Entertainment