Inhaltsverzeichnis

Brettspiel Cluedo Simpsons Edition

Wie entwickle ich mein eigenes Brettspiel?

Am Anfang jeden Spiels steht eine Idee. Entwickle aus deiner Idee eine ganze Thematik, die das Genre deines Spiels bestimmt. Was für eine Art von Spiel möchtest du entwickeln?

Tetris Videospielmusik

Die 10 Klassiker der Videogame Soundtracks

Was wären Videospiele nur ohne Musik? Ob Ohrwürmer, Hintergrundmusik oder richtige Hits - der Sound bleibt im Kopf und schafft einen Wiedererkennungswert.

Super Mario

Warum jeder Videospiele spielen sollte

"Videospiele machen aggressiv", "Videospiele führen zu Einsamkeit", "Videospiele machen dumm" - Stimmt das wirklich?

PC Hardware

PC Hardware für Gamer

Was du zum Zocken brauchst.

Um die aktuellen Spiele zu spielen, braucht es einen geeigneten PC und eine gute PC Hardware für Gamer. Diese sollte möglichst leistungsstark sein und den Anforderungen der neueren Spiele genügen. Es gilt dabei der klassische Spruch: „Ein zwei Jahre alter Gaming PC ist nur noch ein guter Office-PC – wenn überhaupt.“

Damit ihr die richtige PC Hardware für Gamer habt und nicht enttäuscht vor dem Monitor sitzt, erfahrt ihr in diesem Artikel nun die wichtigsten Dinge.

Der Monitor

Für Gamer stellt sich bei dieser Ausrüstung die Frage, ob es ein Gaming Monitor 60hz oder ein Gaming Monitor 144hz sein soll. Hertz gibt an, wie viele Bilder pro Sekunde der Monitor aufbaut. Weit unter 60 Hz lahmt die Bildwiedergabe. Zwar kann das menschliche Auge die 60 Hz nicht wahrnehmen, dennoch empfiehlt sich ein Gaming-Monitor-144hz, da dieser auch in besonders hektischen Spielmomenten für ein ruhiges Bild sorgt. Preislich könnt ihr bei dieser PC Hardware für Gamer ab 150 Euro mit guten Modellen starten. Aufwärts kann es bei extra breiten Curved Monitoren bis deutlich über 1000 Euro gehen. Diese sorgen dann für ein noch besseres Spielerlebnis.

Die Grafikkarte

Grafikkarte NVIDIA

NVIDIA Grafikkarte © Wikimedia/ZSkiraly

Die mitunter entscheidendste PC Hardware für Gamer ist die Grafikkarte. Sie sorgt nämlich für die Kommunikation mit dem PC und transportiert das Spielgeschehen auf den Monitor. Bei der Wahl der Grafikkarte stellt sich zuerst die Frage nach euren Ansprüchen: Ist es euch wichtig, die Spiele in höchstmöglicher Qualität zu spielen? Oder aber soll die Grafikkarte lediglich die Spiele flüssig laufen lassen und euch den Spaß am Spiel ermöglichen? Möchtet ihr eher die alten Klassiker spielen oder die neuesten Blockbuster?

Sollen die aktuellsten Spiele-Hits mit High-End-Qualität laufen, braucht ihr auch eine High-End-Grafikkarte. Da seid ihr schnell bei über 500 Euro. Genügt euch hingegen ein flüssiges Spiel oder ihr möchtet die alten Klassiker spielen, könnt ihr mit 200 bis 300 Euro als Budget planen.

Im Internet gibt es zur Wahl der Grafikkarte viele Vergleichsportale, in denen ihr auch nach Preis- und Qualitätskategorien wählen könnt. In diesen erfahrt ihr auch, mit welchen Grafikkarten sich welche Spiele wie gut spielen lassen.

Die CPU

Die sogenannte zentrale Prozessoreinheit steuert euren PC. Zusammen mit der Grafikkarte bestimmt die CPU die Leistungsstärke des PCs. Kann die CPU der Grafikkarte eine Rechenoperation nicht durchführen, übernimmt es die CPU des Mainboards. Die Leistungsfähigkeit der CPU wird in Hertz angegeben. Bei dieser PC Hardware für Gamer gibt es zwei Hersteller, die den Markt dominieren: AMD und Intel.

Sucht ihr eher nach günstiger PC Hardware für Gamer, so sollte AMD die Anlaufstelle sein. Die Prozessoren von AMD sind preiswerter und dennoch leistungsstark. Sie sind schon ab unter 100 Euro erhältlich. Hier sind mehrere Millionen Rechenoperationen pro Sekunde möglich.

Soll euer Gaming-PC ein High-End-Gerät werden, empfehlen sich Prozessoren von Intel. Intel stellt hochwertigere und leistungsstärkere Prozessoren zusammen, die allerdings auch ihren Preis haben. Hier könnt ihr zwischen 100 und 300 Euro fündig werden. Die teureren Modelle sind fähig, Milliarden von Rechenoperationen pro Sekunde durchzuführen.

Der Arbeitsspeicher

DDR4 Arbeitsspeicher

DDR4 Arbeitsspeicher © Wikimedia/Samsung

Diese PC Hardware für Gamer entscheidet darüber, welche Datenmenge eures Spiels sofort verfügbar ist. Gerade bei hochauflösender Grafik und hochwertiger sonstiger PC Hardware für Gamer solltet ihr nicht am Arbeitsspeicher sparen. Hat dieser einen hohen Speicherplatz, muss nicht die ganze Zeit von der Festplatte gelesen werden. So kann mehr Arbeit gleichzeitig vonstatten laufen.

Spielen, zwischendurch surfen, Musik hören – und das alles gleichzeitig! – stellt so kein Problem mehr dar.

Damit alles zügig vorangeht, sollten mindestens 16 GB RAM, also Arbeitsspeicher, vorhanden sein. Daraus ergibt sich ein weiterer Punkt, den es kur anzusprechen gilt: das Betriebssystem.

Die älteren 32-Bit-Systeme machen maximal Gebrauch von 4 GB RAM. Zudem sind viele Spiele nicht mit 32-Bit-Systemen spielbar. Von daher empfiehlt sich von vornherein ein 64-Bit-Betriebssystem. Dieses kombiniert ihr dann mit 16 GB RAM.

Zwar gibt es auch 32 GB Arbeitsspeicher, doch nutzen Spiele meistens nur knapp über 10 GB. Von daher sind 16 GB hier völlig ausreichend für jede Art von PC oder Spiel. Solchen Arbeitsspeicher könnt ihr ab 160 Euro erwerben.

Die Kühlung

PC Kühlung

CPU Kühler © pexels.com

Damit eure PC Hardware für Gamer nicht zu Schaden kommt, braucht ihr eine Kühlung.

Insbesondere geht es um die CPU. Während ältere CPUs noch ohne Kühlung auskamen, ist bei den heutigen CPUs eine Kühlung unumgänglich. Durch die hohe Leistung und den durchfließenden Strom erhitzt sich die CPU. Damit diese nicht verbrennt, ist eine Kühlung notwendig.

Hierbei gibt es die Wahl zwischen Luft- und Wasserkühlung. Die Luftkühlung ist ab 30 Euro die günstigste Variante. Der Einbau einer Wasserkühlung ist gerade bei Gaming-PCs ein optisches Meisterwerk. Doch Kostenpunkt hierbei sind mehrere Hundert Euros.

Fazit

Eine gute PC Hardware für Gamer lässt sich schon für unter 1000 Euro beschaffen. Je nachdem, welche Spiele ihr spielen wollt und wie hoch eure Ansprüche sind, könnt ihr auch mit einem günstig zusammengestellten PC Spaß haben. Allerdings gibt es viele leidenschaftliche Zocker, die monate- oder jahrelang auf einen PC hin sparen und das Beste vom Besten haben wollen. Diese Gamer kommen dann erst bei etwa 5000 Euro auf ihre Kosten. Das Tolle ist: das Internet ist reich an Optionen und mit den Vergleichsportalen und ein bisschen Hintergrundwissen könnt ihr ganz schnell und preisgünstig an eure PC Hardware für Gamer gelangen.


Bilder:
1. Gaming Tastatur © pexels.com